Mittwoch, 26. April 2017

Breaking : Fra´ Festing plant zur Wahl seines Nachfolgers nach Rom zu kommen

und sich so über die Anordnung des Papstes und des Delegierten für den Malteser Orden Erzbischof Angelo Beccius hinwegzusetzen.
Das berichtet Philipp Pulella für die Nachrichtenagentur Reuters- hier geht´s zum Original:  klicken
Der Artikel beginnt so:

"Der abgesetzte Großmeister der Malteser Ritter wird am Treffen, bei dem sein Nachfolger gewählt werden könnte, teilnehmen, in direkter Mißachtig der Anordnung von Papst Franziskus wegzubleiben- wie die Gruppe Mittwoch mitteilte.
Ein Sprecher der Ritter sagte, daß Matthew Feting, der am 24. Januar zurücktrat, die Gruppe informiert hat, daß er zum Treffen im Hauptquartier in Rom kommen werde.
Nicht klar ist, ob er sich zur Wiederwahl stellen wird, wie einige seiner Anhänger ihn drängen."

Quelle: Agentur Reuters, Philip Pulla

Kommentare:

  1. Der Malteserorden kann seine Souveränität nur dann aufrecht erhalten, wenn er in dieser Sache den Papst links liegen läßt und am besten Festing wiederwählt. Schließlich hat staatliche Organisation nichts mit dem Glauben zu tun. Es ist insoweit eine öffentliche Desavouierung des Papstes geboten. Ein Staat ohne Selbstachtung kann nicht souverän sein. Beten wir also um Selbstbewußtsein.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es gut, nur was mich, auch in diesem Fall extrem stört ist die Ungenauigkeit der Begriffe.
    Papst Franziskus hat nicht angeordnet, das kann er auch gar nicht, sondern eine Bitte ausgesprochen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine "Bitte" mit Befehlscharakter! So wie seine widerrechtliche "Bitte" bzgl. des Rücktritts des Grossmeisters. Eine "Bitte", der deshalb niemals hätte entsprochen werden dürfen! Die Zeit der Rennaisance-Päpste sei vorbei, waren das nicht Bergoglios Worte, als er die Einladung zu einem Konzert ihm zu Ehren ausschlug!? Also, warum straft er sich selber Lügen!?

      Löschen
  3. Danke, quer!Bin ganz Ihrer Ansicht. Mögen man sich bei den Maltesern der Verantwortung vor GOTT bewusst sein und sich als Ritter ohne Menschenfurcht (und der Papst ist selbst für Katholiken kein Gott, sondern ein fehlbarer Mensch, so er nicht in Sachen des Glaubens oder der Sitte ex cathedra spricht) erweisen! Fra Festing ist der vor Gott gewählte und von Gott erwählte Grossmeister auf Lebenszeit!

    AntwortenLöschen