Sonntag, 11. Februar 2018

Heute in der Messe...

-als "Luftschlangenmesse" deklariert, mit Clownskatechese und viel Gitarrenmusik -
wurde uns außer so manch anderem "Gedöns" folgendes gesungene "Glaubensbekenntnis"  abverlangt :

"Ich glaub´ an einen Gott,
der singt,
von dem alles Leben klingt.

Ich glaube Gott ist Klang,
sein Wesen ist Gesang.
Er singt als schönstes Stück
die Liebe und das Glück.
Wer singt, die Quelle trinkt,
die tief in Gott entspringt,
sein Sehnen wird erfüllt,
das Leben ihm enthüllt.

Ich glaube: Gott ist ER
der aus dem Schweigen her.
erfand als ein Genie
der Schöpfung Melodie.
Er lädt uns alle ein,
ein Ton von ihm zu sein,
denn unser Leben tönt,
klar nur mit ihm versöhnt.

Ich glaub´, daß Jesus Christ
Lied und auch Sänger ist
und seiner Liebe Ruhm
das Evangelium.
Er schwingt ein jedes Sein
in seinen Rhythmus ein,
verwandelt Angst und Leid,
der Tod wird licht und weit.

Ich glaube auch das Weh´n
des Geistes zu versteh´n:
ER eint uns immerfort
zum göttlichen Akkord.
Millionenfacher Chor:
die Kirche tritt hervor,
stimmt dem, der singen kann,
das Lied des Friedens an."

Noch Fragen zum Zustand der deutschen Kirche jemand?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen