Sonntag, 8. März 2020

Wenn nur noch einer übrig ist----

Edward Pentin hat Kardinal Burke nach den immer noch unbeantworteten Dubia- zur ausstehenden  "formalen Korrektur" befragt.
Hier geht´s zum Original bei gloria tv.: klicken

"BURKE ENTHÜLLT WARUM DIE VERSPROCHENE FORMALE KORREKTUR NICHT ERFOLGTE"
"Edward Pentin fragt Kardinal  Burke, warum keine Gruppe von Kardinälen Papst Franziskus herausfordert. Der antwortet.

"Gibt es eine solche Gruppe"
Er erklärt:"Es gibt zwei, drei oder vier Kardinäle, die gesprochen haben."
Burke gesteht:" Ich versuche meinen Teil zu tun" und bemerkt, daß es in der Kirchengeschichte mindesten eine Gruppe von drei oder mehr Kardinälen gab, die dem Papst sagten, daß etwas falsch ist.

Gloria.tv hat von mehreren Kardinälen im Ruhestand erfahren, daß Burke vor Jahren versucht hat, andere Kardinäle zu finden, um eine Gruppe zu bilden, die die 2017 als Antwort auf die von Franziskus unbeantworteten Dubia angekündigte"formale Korrektur" zu formulieren.
Aber Burke konnte keine Mitkämpfer finden. Sie wollten Franziskus gegenüber loyal bleiben.

Nachdem die Kardinäle Meisner und Caffarra gestorben waren, habe auch Brandmüller den Mut verloren und wollte nicht weitermachen."

Quelle: gloria.tv, E.Pentin







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.