Mittwoch, 18. November 2020

Fundstück

Petra Lorleberg  veröffentlicht bei kathnet. die Stellungnahme der Universität Lublin zu den Anschuldigungen der Verteidiger McCarricks; alle anderen- so auch Papst Johannes Paul II- seien am Mißbrauch schuld.
Wir empfehlen sie domradio .de (wo sofort nach Erscheinen des McCarricks-Reports  die Heiligsprechung von Johannes Paul II in Frage gestellt wurde) und katholisch.de zur Lektüre.
Hier geht´s zum Original:  klicken

Unter dem Titel- ZITAT: 

"KATHOLISCHE UNIVERSITÄT LUBLIN: THESEN DIE JOHANNES PAUL II VERLEUMDEN,  SIND UNBEGRÜNDET" 

beginnt der Beitrag so: 

"Es gibt keine Fakten oder objektiven Erkenntnisse hinter den subjektiven Thesen, die Johannes Paul II. verleumden. Der polnische Papst war derjenige, der den Kampf gegen Täter von Handlungen gegen die Grundwürde der Schwächsten begann und das Prinzip der „Null Toleranz gegenüber Pädophilie“ einführte, betont das Rektorenkolleg der Katholischen Universität Johannes Paul II. von Lublin." (...)

Quelle: P.Lorleberg, kathnet

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.