Donnerstag, 17. November 2016

Das vom kanonischen Recht vorgesehene Procedere bei einem Dubium...ein Beispiel

Vorgesehen ist eine vom Papst approbierte  Antwort - Responsum- der Glaubenskongregation. Und das Aussprechen eines Dubium ist keineswegs ein Sakrileg oder sonstwie verboten, (wie die Hyperbergoglianer jetzt glauben machen wollen)
Hier ist es z.B. zu sehen:
Zum Apostolischen Schreiben "Ordinatio Sacerdotalis" , das eine Priesterweihe für Frauen ausschließt, hatte es ein Dubium mit der Frage, ob diese Entscheidung zum Depositum Fidei gehöre, gegeben.

Die Antwort -Responsum- ist eindeutig: Zustimmung
und es folgt die Zustimmungserklärung des Pontifex, in dessen Auftrag der Präfekt der Glaubeskongregation antwortete.


                   
 hier nochmal der Link zu den Dubia der 4 Kardinäle betreffs Amoris Laetitia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen