Samstag, 10. November 2012

Neues Motu Proprio

Heute morgen hat der Hl. Vater mit dem Motu Proprio "Latina Lingua"  die Päpstliche Akademie "Academia Latinitas" ins Leben gerufen.

Die Akademie wird Teil des Päpstlichen Rates für die Kultur sein. Zu ihrem ersten Präsidenten hat der Hl. Vater den Rektor der Universität Bologna, Prof. Ivano Dionigi ernannt, seine Amtszeit wird 5 Jahre dauern.
Als Sekretär wurde ihm der Salesianer-Pater Don Roberto Spataro zur Seite gestellt.
Der Akademie sollen die Pflege und Bewahrung der Lateinischen Sprache-besonders im kirchlichen Raum, dem größten in unserer Kulturwelt- anvertraut sein und sie wird Veröffentlichungen und Übersetzungen, Veranstaltungen, Studienseminare und Kunstausstellungen betreuen.
Sie wird 50 Mitglieder haben, die vom Staatssekretariat benannt werden

"Seit der Antike" so der Hl. Vater " haben die Päpste die lateinische Sprache hochgeschätzt, die in der Lage war, das Evangelium in eine universale Botschaft zu übersetzen."
Auch heute noch sei die Lateinischen Sprache für das Studium der Quellen, die allen kirchlichen Disziplinen wie der Theologie, der Liturgie, der Patristik und dem kanonischen Recht zugrunde liegt, unerläßlich.
"Leider zeige sich in der zeitgenössischen Kultur die Gefahr immer oberflächlicherer Lateinkenntnisse" , weshalb das Bemühen um bessere, fundiertere Kenntnis und um einen kompetenteren Gebrauch der Sprache so dringlich sei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.