Donnerstag, 16. Oktober 2014

Heute vor 36 Jahren

am 16. Oktober 1978 wurde der Krakauer Erzbischof, Kardinal Karol Wojtyla im 8. Wahlgang des Konklaves als erster Slawe zum Nachfolger Petri gewählt. Er gab sich den Namen Johannes Paul II.

                       

                             Heiliger Johannes Paul bitte für die Kirche und für uns! 
"Sia laudato Jesu Christo" waren seine ersten Worte als Papst. Vielleicht kann man erst jetzt nach dem "buona sera" ermessen, wie groß die Kluft vom Heiligen Papst Johannes Paul II zum derzeitigen Pontifex ist.

Kommentare:

  1. Zwar kann ich kein Italienisch, aber das, was ich mir zusammenreimen konnte sagt mehr, als man derzeit von Papst Franziskus hört ...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Frau Eugenie, sagt viel mehr....Die Ansprache zeigt: Tief marianisch von Anfang an :-) - Dieses erste Auftreten mit dem zögerlichen Italienisch, dem ehrlichen Eingeständnis, Angst gehabt zu haben, die Wahl anzunehmen, und mit der augenzwinkernden Aufforderung, ihn zu verbessern, wenn er Fehler (im Italienischen) mache...da kommt für mich doch mehr anrührende Menschlichkeit und Humor rüber als mit dem lapidaren Buona Sera, dem Bischof von Rom und Liebesvorsitz-Gerede etc. etc. - Bilder, die zu Herzen gehen, aber die barocke Hintergrundmusik paßt - ich sach ma - nur mittelmäßig ;-) ....ora pro nobis et pro Sancta Ecclesia!

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.