Donnerstag, 26. Februar 2015

Das Mysterium der verschwundenen Bücher

Nein, es handelt sich bei den von der Synodenleitung abgefangenen Büchern, die ordnungsgemäß mit der vaticanischen Post gekommen und in die Postfächer der Synodalen verteilt worden waren und bei den kurz zuvor vorangegangenen, mehr oder weniger verdeckten  Drohungen gegen Verleger Cantagalli (der sie als "mafiös" empfand)  nicht um den Plot des neuesten Dan-Brown-Vatican-Thrillers, sondern um die Realität.
Es handelt isch auch nicht um das antikirchliche, glaubensfeindliche Werk eines Häretikers à la Küng, der die Synodenväter zu ketzerischen Entscheidungen oder zum Glaubensabfall drängen wollte, sondern um das Buch der 5 Kardinäle, in dem sie aus je ihrer Sicht noch einmal  und ganz und gar glaubenstreu die doch recht eindeutige Lehre der Kirche zu Fragen von Ehe, Scheidung und Kommunion darlegen.

Davor dieses "In der Wahrheit Christi bleiben" zu lesen -sollten sie- wenn man den Berichten glauben darf-nach Ratschluss von Kardinal Baldisseri -bewahrt werden aus Gründen rein brüderlicher Fürsorge.....oder so. 
Deshalb blieb dem guten Purpurträger und Generalsekretär der Synode gar nichts anderes übrig, als die Umschläge mit den Büchern aus den Postfächern zu entfernen.....
Wir wissen natürlich nicht, ob im Vaticanstaat auch das gesetzlich geschützte Postgeheimnis gilt oder nicht ( wir erinnern uns, Paolo Gabriele wußte das auch nicht) deshalb sagen wir zunächst einmal nur "who are we to judge?"
Das Bild, das der Vatican derzeit bietet, übertrifft zwar bei weitem alle Phantasien der Kirchenfeinde, wie sie sie während der Vorgängerpontifikate ohne Unterlass insinuiert haben- jetzt, wo sich für jedermann sichtbar Intrigen an Vorsorge-Zensur reiht, lügende Kardinäle einer bestimmten kirchenpolitischen Richtung an der Tagesordnung sind, herrscht bei den Obengenannten hartnäckiges Schweigen und ebenso hartnäckiges Wegschauen. Für sie ist soweit alles im -wörtlich- grünen Bereich, oberstes Anliegen der Kirche scheint derzeit Umweltschutz und Armutsbekämpfufng zu sein. 
Glaube? Welcher Glaube?  Selbst Kardinal Marx hat vergessen, was das bedeutet und hat sich erstmal auf die Suche begeben.
Dan Brown übernehmen Sie!

Was Father J. Zuhlsdorf dazu meint:    klicken
u.a. zitiert er  M. Ferrari mit diesem Satz : This episode took place in the Vatican and not in the Kremlin." "Diese Episode fand im Vatican statt und nicht im Kreml."  Noch Fragen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.