Donnerstag, 7. Juni 2018

Noch ein Fundstück zum Kommunionsstreit


Guido Horst kommentiert für die Tagespost den Kommunionsstreit zwischen der DBK und dem Hl. Stuhl unter dem Titel: "Es ging um das Eingemachte"
Hier geht´s zum Fundstück:   klicken 

Hier ein Ausschnitt :

"Wie dramatisch die Wochen seit dem Beschluss der Mehrheit der Bischofskonferenz in Ingolstadt im Februar und dem Hilferuf der Minderheit von sieben Bischöfen nach Rom streckenweise verlaufen sind, machte einer der Unterzeichner der Eingabe, Kardinal Rainer Maria Woelki, am Ende der Fronleichnamsmesse im Kölner Dom deutlich, als er auf die Debatte um den Kommunionempfang für protestantische Ehepartner einging: „Manche meinten: Was soll das Ganze. Das ist doch Quatsch. Andere meinten sogar: Das ist doch ein Kasperle-Theater. Ich meine: Hier geht es um Leben und Tod. Hier geht es um Tod und Auferstehung. Hier geht es um das ewige Leben, hier geht es um Christus. Hier geht es um seine Kirche und damit geht es hier um das Eingemachte. Und deshalb müssen wir darum streiten und den richtigen Weg suchen. Nicht irgendeinen Weg, sondern den Weg des Herrn, den er uns weist, denn er allein ist der Weg und die Wahrheit und das Leben."

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.