Samstag, 2. Februar 2019

Doch keine Schließung des Päpstlichen Hauses und eine Ernennung für Toledo?

Hier geht´s zum Original: klicken

"KEINE SCHLIESSUNG DES PÄPSTLICHEN HAUSES.  GERÜCHTE ZU MSGR. CARBALLO IN TOLEDO."

Liebe Freunde von Stilum Curiae, vor einiger Zeit haben wir Gerüchte über den Päpstlichen Haushalt und seinen aktuellen Präfekten Msgr. Georg Gänswein gehört. Es sah so aus, als ob die Veröffentlichung eines motu proprio, das die Schließung der Präfektur, die Versetzung von Msgr. Gänswein an eine wichtige Römische Kongregation ankündigt, unmittelbar bevorstehe. 
Verläßliche Quellen lassen vermuten, daß das nicht stattfindet. Wir sind nicht in der Lage, zu sagen, ob es ein Überdenken gegeben hat oder ob die so eindringlichen Aussagen dieses Augenblicks als Konsequenz von Maßnahmen entstanden sind, die bzgl. des Chores der Sixtinischen Kapelle mit dem motu proprio getroffen wurden, das auch das Ende von Ecclesia Dei verkündete.  

Aus Spanien erreichen jetzt Stimmen den Vatican, daß der amtierende Sekretär der Kongregation für das Geweihte Leben, Msgr. José Carballo, sehr bald für den prestigeträchtigen Bischofssitz von Toledo ernannt und in naher Zukunft vielleicht mit der Kardinalswürde geehrt werden wird....

Es ist für niemanden ein Geheimnis, daß Msgr. Carballo ein Vertrauensmann des amtierenden Pontifex in der Kongregation für das Geweihte Leben ist und auch der Mann, dem man die mehr oder weniger grausamen aber eher immer strafenden Maßnahmen  gegen viele Erscheinungsformen des geweihten Lebens zuschreiben muß- angefangen mit der FFI (wie lange werden die eigentlich schon kommissioniert?) über die Petites Soeurs bis zu Verbo Encarnado und andere. Der größte Teil bleibt unbemerkt, aber laut einiger Quellen befinden sich zur Zeit mehr als neunzig Kongregationen oder Institutionen im Visier der von Braz de Aviz  und Carballo geleiteten Kongregation. 

Der (Carballo) hat sich außerdem dadurch hervorgetan, daß er bei einem Besuch in diesem oder jenem Klausurkloster dazu aufgefordert hat, hinauszugehen....und dabei manchmal auch einige unwirsche Antworten bekommen. Ein sicher einmaliges Element in diesem Rahmen ist, daß der große Organisator des Geweihten Lebens und vielleicht zukünftige Kardinal und Erzbischof von Toledo einer der Protagonisten der größten finanziellen Katastrophe seines eigenen Ordens war- dem des Hl. Franziskus. 

Es gibt auch Gerüchte, die behaupten, daß der Grund für die mögliche Ernennung für Toledo u.a. auch der sei, den Ex-General des Ordens aus Italien und vor der Neugier der Staatsanwaltschaft zu entfernen. In Mailand wird in den kommenden Tagen der Prozess gegen drei Schatzmeister-Brüder eröffnet- nach der Konstitution des Ordens  und dem Kanonischen Recht, aber es gibt eine allgemeinere Verantwortung des Geistlichen für die Verwaltung. Und in diesem Sinn hat Carballo bei seinen franziskanischen Mitbrüdern keine guten Erinnerungen hinterlassen. "

Quelle Stilum Curiae, M.Tosatti

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.