Samstag, 1. Mai 2021

Ein besonderer Protest in Portugal

Marco Tosatti veröffntlicht bei Stilum Curiae den Brief eines Freundes, der von einer Protestaktion portugiesischer Laien gegen eine von ihnen als kommunistisch empfundene, geplante Messe am 1. Mai berichtet. Hier geht´s zum Original:  klicken

"PORTO EINZIGARTIGER PROTEST KATHOLISCHER LAIEN GEGEN EINE MESSE AM MAIFEIERTAG"

Liebe Freunde und Feinde von Stilum Curiae ein portugiesischer Freund hat uns diesen Brief geschickt, den wir mit Ihnen teilen. Gute Lektüre. 

                                                  §§§

Liebe Freunde, 
Ich schicke ein Foto von der Initiative und einen kurzen Text mit der Erklärung dazu. Wir wissen die Reichweite der Veröffentlichung auf Ihren Seiten zu schätzen. (...) 
Im Gebet vereint.

Vor einigen Tagen hat die Diözesan-Zeitung in Porto, Portugal, berichtet, daß eine Bruderschaft zur Feier des 1. Mai, dem Tag des Hl. Josephs des Arbeiters, eine Messe organisieren wollte, zelebriert vom Bischof von Porto, in Gegenwart der Arbeitervertreter, Arbeitgeber, verschiedener Gesundheitsfachleute bis zu Repräsentanten der Universität und... Mitgliedern der kommunistischen Gewerkschaft! Empört darüber haben sich einige Katholiken versammelt, um gegen diese Initiative zu protestieren und haben am Abend vor der Feier ein Vorhängeschloss am Hauptportal der Kirche angebracht, begleitet von einem Plakat mit der Aufschrift  "Katholisch-Kommunistische Kirche" - mit dem sie den marxistischen Irrweg, seit Jahrzehnten charakteristisch für die Kirche kategorisch ablehnen wollten, der diesesmal in Porto auf die Segnung durch den örtlichen Prälaten selber zählte, der für seine kontroversen Äußerungen-besonders in Fragen der Doktrin-bekannt ist."

Quelle: M. Tosatti, Stilum Curiae

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.