Freitag, 9. November 2012

Heute in Rom und andernorts

Päpstliche Audienz für Interpol
Den aus 190 Ländern stammenden in Rom zu ihrer 81.Vollversammlung versammelten Vertretern der nationalen bei Interpol zusammengeschlossenen Polizeikräfte hat der hl. Vater heute in der Aula Paolo VI eine Audienz gewährt.
In seiner Rede sagte er:
"Die schwersten Formen der Kriminalität sind der Terrorismus und das Organisierte Verbrechen.
Der Terrorismus sät Haß, Tod und Rachegelüste- das gehört zur Strategie der extremistischen Organisationen- und endet in Zerstörung und Mord.





Der internationale Terrorismus hat sich zu einem obskuren Netz politischer Komplizenschaft entwickelt, bedient sich ausgeklügelter technischer Mittel und finanzieller Quellen.
Das Organisierte Verbrechen spielt sich an an den Orten des täglichen Lebens im Dunkeln ab-außerhalb aller Gesetze. Es übt zahlreiche unmoralische und illegale Aktivitäten aus-wie Menschenhandel, eine moderne Form der Sklaverei, Drogen und Waffenhandel, Handel  mit gefälschten Medikamenten, die besonders von den Armen gekauft werden und sie töten anstatt sie zu heilen.
Als besonders verabscheuungswürdig bezeichnete der Hl. Vater den Organhandel, den er als Fortsetzung der Verbrechen des XX. Jahrhunderts ansieht, die wir für immer hinter uns glaubten.
Diese Verbrechen sind Barbarei, die den Menschen und seine Würde negiert."





Der neue Serbischen Botschafter beim Hl. Stuhl




Der Hl. Vater empfing heute morgen den 63.jährigen Mirko V.Jelic, der sein Akkreditierungsschreiben überbrachte.


Der neue Primas der Anglikanischen Kirche
Justin Welby wird Erzbischof von Canterbury.
Der Bischof von Durham, der 56 jährige Reverend Justin Welby ist von Königin Elizabeth II, als Haupt der Kirche von England zum Nachfolger von Primas Rowan Williams ernannt worden. Er wird damit der 105. Erzbischof von Canterbury in der Nachfolge des Hl. Thomas.
Kardinal Koch, der Präsident des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen gratulierte zur Wahl und kündigte an, zur Inthronisation des neuen Anglikaner-Primas im Januar nach England zu reisen. Er werde EB Welby so schnell wie möglich zu einer Begegnung mit dem Hl. Vater in den Vatican einladen.



Welby gilt als deutlich konservativer als sein Vorgänger-und sagte, er fühle sich der Sozialdoktrin der Katholischen Kirche nahe.
Ist es vermessen auf ein Wunder zu hoffen- auf die Rückkehr aller Anglikaner in den Schoß der Mutter Kirche?

Termine, Termine
Sonntag, 11.11. um 17:30   Konzert in der Sixtinischen Kapelle als Geschenk für den Hl. Vater von Bruder Georg.
Im Rahmen der Tage der Musica Sacra in Rom wird die von Domkapellmeister a:D. Georg Ratzinger komponierte "Messe für das Heilige Jahr"  von der Capella Musicale Papale Sistina unter der Leitung von Massimo Palombella aufgeführt werden.

24.11. außerplanmäßiges Konsistorium zur Kreierung der neuen Kardinäle

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.