Freitag, 24. Oktober 2014

Sottise des Tages

Urheber: das ZDF
Das ZDF hat der staunenden Fernsehnation gerade in seiner Sendung "Volle Kanne" sein neuestes Forschungsergebnis verkündet und endlich die Frage beantwortet, warum wir trotz aller zeitsparenden Hilfsmittel & Maschinen in Beruf und Alltag immer weniger Zeit haben und in einem Dauerzustand der Hetze leben.
Schuld hat die Kirche!
Wörtliches Zitat: "... im Mittelalter erklärte die Kirche die Faulheit zur Todsünde",  Arbeitseifer und unermüdlicher Fleiss wurden im Umkehrschluss zu Tugenden und deshalb hetzen wir heute wie auf der Flucht durch´s Leben, deshalb essen wir heute Fastfood und suchen unsere Lebenspartner beim Speed-Dating......
Da liegt aber bereits der  erste Fehler:  unsere wackeren Wir-stänkern-gegen-die-Kirche-wo-wir-können-ZDF-Fernsehmacher kennen den Unterschied zwischen Faulheit und Muße nicht (vieles andere auch nicht, aber das ist ein weites Feld), sie kennen z.B. die Ordensregeln, die den Lebensrhythmus in den Klöstern vorgeben, nicht (wissen wahrscheinlich gar nicht mehr, dass es solche gibt) -und das ist der grösste und gravierendste Fehler, Folge massiver Denkfaulheit, sie geben vor, dass in unserer westlichen Gegenwart, alle ängstlich und ohne Ausnahme den Vorgaben und Regeln des Christentums im Allgemeinen und der Katholischen Kirche im Besonderen folgen.
Schön wär' s, kann man da nur sagen und vielleicht verraten uns die Bildung-für-alle-ZDF-ler auch, wo sie solche erstrebenswerten Zustände angetroffen haben. Im Übrigen möchte man ihnen anraten, doch erstmal ein Bedeutungswörterbuch der deutschen Sprache zu Rate zu ziehen, das würde uns große Teile derlei zwangsgebührenfinanzierten Unsinns ersparen.


Kommentare:

  1. Was ist denn das schon wieder für ein Schwachsinn?
    Die Kirche hat zwar ¨Trägheit¨ (accidia) als Todsünde bezeichnet, was aber nicht bedeutete, dass man sich zu Tode ackern sollte. Das kam erst mit den Calvinisten, die das Heil am Erfolg festmachen wollten (was Thilo Sarrazin in ¨Deutschland schafft sich ab¨ positiv bewertete), was dann vom Protestantismus generell übernommen worden ist, besonders auch im preußischen Deutschland, wo die ¨mittelalterlichen Katholiken¨ neben potentiellen Vaterlanslandverräter auch als die größten Faulperlze galten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja , das ist der übliche Mainstream-Medien-Schwachsinn. Aber selbst der größte Schwachsinn ist ihnen als Munition im Kampf gegen die Kirche ( die anderen Nominationen haben sie wg. Einflusslosigkeit nicht auf dem Schirm) gut genug. Auch das ist eine alte protestantisch-preußische Tradition. Dabei spielt der Wahrheitsgehalt gar keine Rolle, nicht mal die allerkleinste.

      Löschen
  2. >>deshalb essen wir heute Fastfood und suchen unsere Lebenspartner beim Speed-Dating......<<

    Völlerei war im Mittelalter doch auch eine Todsünde, warum fressen die Leute in der Gegenwart so hemmungslos?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wohl wahr, Logik und Folgerichtigkeit sind aber nicht gefragt, sondern sind nur hinderlich.
      Denn was andere Sünden neben der Völlerei, wie z.B. Geiz oder Wollust angeht-stehen die ja derzeit auch ganz hoch im Kurs der Wertschätzung-

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.