Samstag, 12. März 2016

Nachtrag zur Arbeitsweise unserer Medien- im Hinblick auf ihre Glaubwürdigkeit- oder eine mediale Kernschmelze

Angesichts ihrer Leistungen am Jahrestag von Fukushima könnte man wirklich auf den Gedanken kommen, -Sensibelchen in den Redaktionen jetzt mal wegschauen !- von Lügenpresse zu sprechen. Auf alle Fälle muß man das Ergebnis der Presseschau am gestrigen 5. Jahrestag der Tsunami-Katastrophe im Gedächtnis behalten, die zeigt, daß diese manipulative Arbeitsweise sich nicht nur auf Kernenergiethemen beschränkt, sondern allgemein angewandt wird, auch auf Kirchenthemen .
Roland Tichy hat die gestrigen Leistungen unserer Meinungsmacher zusammengefaßt - das lesenswerte Ergebnis kann hier-unter dem Titel: "5 Jahre Fukushima, die mediale Kernschmelze" lesen:   klicken

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.