Samstag, 7. Oktober 2017

Father R.Blake zum heutigen Rosenkranzgebet an den polnischen Grenzen

Father R. Blake hat sich auf seinem marymagdalenblog Gedanken über den heutigen Rosenkranztag gemacht. Hier geht´s zum Original: klicken

                  "ROSENKRANZ GEGEN DEN PAPST?"

Heute gehen Millionen Polen an die Grenzen ihres Landes um den Hl. Rosenkranz zu beten, was eine wunderbare Art ist, das Fest des Hl. Rosenkranzes zu feiern, und auch eine Demonstration der Macht der Polnischen Kirche ist. Wären unsere englischen Bischöfe oder die deutschen jenseits einer der polnischen Grenzen in der Lage. eine so große Zahle von Menschen zu motivieren? 

Das Fest unserer Lieben Frau vom Rosnekranz ist natürlich "politisch", es bezeichnet die Vernichtung der muslimischen Kräfte bei der Seeschlacht von Lepanto, auf gleiche Weise war die Bekehrung des Languedoc durch den Hl. Dominikus und den rosenkranz wichtig, wegen der Notwendigkeit starke christliche Fürsten an den Grenzen des Christentums zu haben, um dem Aufstieg des Islams auf der Iberischen Halbinsel zu begegnen.

Der politische Aspekt, den ich interessant finde, ist die kirchliche Politik dieses Ereignisses in Polen. 
Obwohl die polnischen Bischöfe, das leugnen würde, daß das eine Demonstration gegen die Immigration ist, und die Grenzen zu Rußland und die Spannungn dort seit dem Anstieg der russischen Aggressionen gegen die Ukraine und seine anderen Nachbarn eine ebenso große Sorge sind wie die Immigrationskrise. In Polen ist die nationale Identität an seine christliche Identität gebunden. Die Britischen Medien sehen dieses Ereignis als Hinweis auf Polens äußerstes Rechtsgerichtetsein an.

Für Katholiken muß es die Frage geben:"Was würde Papst Franziskus sagen?" obwohl er- wie Frau Merkel- bzgl."offener Grenzen" den Rücktritt angetreten hat,  scheinte es sehr wahrscheinlich, daß er ganz anderer Meinung sein würde als die polnischen Bischöfe und die Handlungen ihres Volkes.
Dennoch scheinen die polnischen Bischöfe dem Papst wegen  Al und dem Lehramt Johannes Pauls II stark zu widersprechen, genauso wie beim Thema Grenzen.

Hier will eine kleine Gruppe von Polen und ihren Familien heute in die Kirche kommen um ihre Rosenkranzgebete mit denen ihrer Landsleute zu vereinen, einer von ihnen sagte, daß es ihm wichtig sei, weil :"Der Papst so dagegen war, die Grenzen für die zu schließen, die die Polnische Kultur nicht teilen".
Ich vermute, daß er dem Papst wohl auch bei zahlreichen anderen Themen widersprechen würde, einschließlich jener in der Correctio Filialis erwähnten.

Deshalb ist der Rosenkranz heute wahrscheinlich teilweise Widerstand gegen Papst Franziskus.

Quelle:.marymagdalenblog Fr. R.Blake

Und hier sind ein paar wirklich beeindruckende Bilder dazu:












Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.