Freitag, 30. März 2018

Father Blake spricht.....

auf seinem st.marymagdalen.blog wohl nicht zufällig- über Himmel und Hölle und unsere Wahl.
Hier geht´s zum Original:  klicken

        "DAS KREUZ IST EINE WAHL ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE"

"Beim Kreuz geht es um die Verletzlichkeit Gottes, es geht darum, daß Gott sich in unsere Hände legt. Bei der Kreuzigung wird Gott gegeißelt, bespuckt, mit Dornen gekrönt, ans Kreuz genagelt und zum Sterben verlassen.

Um das Kreuz geht die letzte Schlacht, am Kreuz wird die schreckliche Wahrheit Gottes enthüllt, die Allmächtigen werden ganz schwach, das Leben selbst unterwirft sich dem Tod, die Sündenlosigkeit wird von der Sünde überwältigt. Der gefallene Mensch, der von Anbeginn an mit Gott gekämpft hat, tritt jetzt in die letzte Schlacht ein.

Vor uns steht die unglaubliche Macht des Menschen, der Gott vernichten kann und es tut, ihn aus seiner Existenz entfernen kann, ihn von der Erde, die er geschaffen hat, vertreibt.

Vor uns steht die Liebe Gottes, der sich aus Liebe zu uns besiegen läßt. Für uns wird die Unsterblichkeit sterblich.

Die Lehre von der Hölle dreht sich im Wesentlichen um den freien Willen. Der Mann kann wählen. Gott für alle Ewigkeit zu umarmen oder ihn zurückzuweisen, ja oder nein zu ihm zu sagen, wir können zwischen Leben und Tod wählen. Auf sehr reale Weise sind wir Gott gleich gemacht worden - sind wir ewig.

Am Kreuz zeigt Gott sich machtlos, aber wir sind nie machtlos, Gott ändert seine Wahl, indem er wählt, uns zu lieben. Gott nimmt uns mit äußerster Liebe an und wir sind gerufen, die Entscheidung zu treffen, ihn anzunehmen oder zurückzuweisen. 
Die Katholische Theologie lehrt uns nie, daß Gott oder seine Barmherzigkeit unwiderstehlich ist. In jeder unserer Handlungen können wir Gott annnehmen oder zurückweisen.

Wir können in der Menge sein, die Hosianna schreit- "rette uns"wenn wir Jesus in der großen Opferprozession vom Elend (Bethanien bedeutet Haus des Elends) folgen, um im Frieden mit Gott zu sein (Jerusalem bedeutet Sehen des Friedens) oder wir können in dieser anderen Menge sein, die ihn zurückweist und schreit "kreuzige ihn" und ihn wirklich kreuzigt.

Die Wahl ist eine ewige, weil wir ewig sind, wir können Gott wählen - was Himmel oder Hölle bedeutet, wo der Schmerz unsere eigene Entscheidung, Gott zurückzuweisen ist.


Himmel und Hölle sind beide ein einziger Moment, aber ein ewiger Moment."

Quelle: marmagdlenblog. Fr.R. Blake

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.