Montag, 2. Dezember 2019

Fr. Hunwicke spricht....

bei liturgicalnotes heute über ein anglikanisches Adventslied, das er sehr liebt.
"Lo He Comes With Clouds Descending..."
Hier geht´s zum Original: klicken

          

"Ich denke, daß man jetzt in den Anglikanischen Kirchen wieder das Großartige Lied von Charles Wesley (1707-1788) hervorholt „Lo! He comes with clouds descending“ -
"Seht, er kommt und vor ihm neigen die Wolken des Himmels sich herab."
Das ist wirklich ein sehr schönes Lied, weitaus besser als vieles von dem, was man so in katholischen Novus-Ordo-Kirchen zu hören bekommt.
Der kürzlich veröffentliche Bericht der Kirche von England zu den Beziehungen zwischen Juden und Christen weckt freilich Bedenken: Könnte es vielleicht Antisemitismus begünstigen?

Die auf Übles aus waren und ihn verkauft, 
durchbohrt und an ein Holz genagelt haben, 
werden mit Heulen und Jammern 
den wahren Messias erblicken.

Ich kann solche Bedenken beruhigen.
Anglikaner und Protestanten schenken den Worten ihrer Kirchenlieder nicht die geringste Beachtung. Sie lieben die Melodien - deshalb nerven sie ihre Geistlichen oft mit der Bitte um Gottesdienste nach dem Gesangbuch anstelle dieses langweiligen Abendmahls-Gottesdienstes. Deshalb sprechen sie auch von ihren „Lieblingsliedern“.
Ich wette, es  gibt in ganz England keinen Kirchgänger, dem es jemals in den Sinn gekommen wäre, daß das Heulen und Jammern hier Juden zugedacht ist.
Ich rate der Kirche von England, hier vorsichtig zu sein. Sie werden Ärger über Ärger bekommen, wenn Sie erst einmal  annehmen, daß die Leute in den Kirchenbänken dem Text  ihrer besten Kirchenlieder irgendeine Beachtung schenken oder sich gar davon beeinflussen lassen.
Darum geht es beim postchristlichen Wohlfühlprotestantismus nun wirklich nicht!"

Quelle: liturgicalnotes, Fr.J.Hunwicke

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.