Dienstag, 13. Oktober 2020

Fundstück

Hier geht´s zum Original:  klicken

"DER CHINESISCHE KATHOLIK JIMMY LAI WARNT VOR KONKORDAT"
"Katastrophal naiv“ das ist das Urteil. Peking wird nicht liberaler im Umgang mit Religionen. Westliche Hoffnungen zerschlagen sich. 
In einem Interview mit First Things warnt der Hongkonger Zeitungsverleger Jimmy Lai vor einem Abkommen zwischen dem Vatikan und der chinesischen Parteiführung.
Der langjährige Berater des emeritierten Erzbischofs Chaput, Francis X. Maier, der mit dem katholischen Konvertiten Jimmy Lai aus Hongkong ein Interview führte, warnt in einem Artikel für die christliche Monatszeitschrift First Things vor der Verlängerung des Konkordats zwischen dem Vatikan und China. Auch wenn Verträge zwischen der katholischen Kirche und einem Staat eine lange Geschichte haben, so meint Maier dennoch, dass die mit Hitler und später auch mit ehemaligen Sowjetblock-Staaten geschlossenen Konkordate auch problematisch waren: Die Kirche hatte es dabei nicht nur mit Nationalregimes zu tun, sondern auch mit „systematischen Ideologien, die faktisch konkurrierende politische Religionen waren, die die Unterwerfung des Bürgers mit seinem ganzen Wesen – mit Leib und Seele – verlangten" (...)

Quelle: Die Tagespost, 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.