Samstag, 10. Oktober 2020

S. Magister : Das Coronavirus im Vatican...oder quod licet Jovi non lice bovi.

Sandro Magister kommentiert für Settimo Cielo den Umgang mit dem Coviud-19-Virus im Vatican.-speziell von Papst Franziskus. 
Hier geht´s zum Original:  klicken

"DAS CORONAVIRUS IM VATICAN. DER PAPST ERLÄSST VORSCHRIFTEN, ABER SIE GELTEN NICHT FÜR IHN"

Mit der Zunahme der Infektionen hat auch derVatican- wie die Republik Italien in den letzten Tagen die antiviralen Vorschriften verschärft. 

Hier die Anordnung, die am 6. Oktober vom Governatorato des Vaticanstaates erlassen wurde:

DocIn ihr wird das "Anlegen der Schutzmaske sei es im Freien oder in geschlossenen Räumen -dort wo das Einhalten von Abstand nicht garantiert werden kann" obligatorisch vorgeschrieben. Darüber wird das Gendarmerie-Corps wachen, "daß jeder Einzelne sich verantwortlich verhält und die Regeln befolgt.
Gesagt -getan? Mitnichten. Hier folgen zwei Bilder aus der Videoaufzeichnung von der Generalaudienz von Papst Franziskus von Mittwoch, dem 7. Oktober in der Aula Paul VI- am Tag nach der Veröffentlichung der Anordnung. 

Das erste Bild zeigt den Beginn der Audienz, das zweit das Ende.Wie man sehen kann, sind alle Sitzplätze besetze- ohne den geringsten Abstand. Und wenn Sie das zweite Bild betrachten, sehen Sie, daß die Menge dort, wo erwartete wird, daß Papst Franziskus vorbeigeht, sich einfach ungezügelt verhält. 


FotoA

FotoB
Von den Gendarmen in Uniform ist nichts zu sehen, nicht einmal ein Schatten. Es zeigt sich nur ein Schweizer Gardist- unbewegt.

Am Nachmittag des selben Tages hat der Osservatore Romano einige Fotos von der Begrüßung der Anwesenden durch Papst Franziskus veröffentlicht. Franziskus umarmt sie, küsst ihre Hände, streichelt sie- immer ohne Maske. 

Aber das hat er immer getan-während all der Monate der Pandemie. Sei es bei den Generalaudienzen - oder den Audienzen im kleinen Kreis.

Es ist ihm gelungen, die italienischen Bischöfe zu demütigen, indem er ihnen noch strengere Maßnahmen auferlegt hat- als die von der Regierung vorgeschriebenen Normen. Franziskus aber agiert als "princeps legibus solutus"   (der Fürst ist von Gesetzen frei). Die Gesetze gelten für alle, aber nicht für ihn. Auch die von seinem Thron zum Schutz der Gesundheit nicht nur des Papstes sondern aller erlassenen." 

Quelle: Settimo Cielo, S.Magister

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.