Montag, 8. Februar 2021

Fundstück- oder neu-katholische Blütenträume

Thorsten Paprotny kommentiert für CNA die wuchernden Phantasien von ZdK und Wanderern auf Synodalen Irr-und Umwegen. Groß im Fordern wollen die präpotenten Protagonisten jetzt bestimmen, wer in Deutschland Bischof wird. Wie endete noch mal der erste Investiturstreit - damals von deutschen Kaisern & Königen angezettelt?  Canossa ist auch heute noch eine transalpine Wanderung wert....
Hier geht´s zum Original: klicken

Unter dem Titel:

"ABKEHR VOM II. VATICANUM?" 

beginnt der Artiekl so- ZITAT

"Jeder interessierte Bürger in Deutschland weiß oder könnte wissen, dass das "Zentralkomitee der deutschen Katholiken" den Anspruch erhebt, die Stimme der Weltchristen in Deutschland zu sein. Zugleich kann oder könnte jeder Christenmensch wissen, dass ein Gremium, das nicht von den Katholiken in Deutschland – gleich welcher Staatsbürgerschaft – gewählt wird, schwerlich als demokratisch legitimiert angesehen werden kann.

Haben Sie schon einmal gehört, dass das "Zentralkomitee" für freie Wahlen wirbt? Selbst wenn, wie bei Pfarrgemeinderäten und Kirchenvorständen, die Wahlbeteiligung sicherlich deutlich unter 10 Prozent liegen würde – eine gewisse Form der demokratischLegitimation besäße diese Institution dann schon. Aber so?" (...)

Quelle: T.Paprotny, CNA

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.