Freitag, 12. Februar 2021

Fundstück

Herman Mchedeli erklärt in einem lesenwerten Artikel für "Die Tagespost" , warum es Zeit ist, das lange in Literatur und Schulen überlieferte Bild und die Rolle des muslimischen Heerführers Saladin zu korrigieren- und nebenbei auch die Geschichte der Kreuzzüge.  Lesen! 

Hier geht´s zum Original:  klicken

Unter dem Titel:

"SALADIN NUTZTE TERROR UND BRUTALE HÄRTE" 

beginnt der Artikel so  ZITAT

"Saladin gilt als der muslimische Heerführer, der im Gegensatz zu den christlichen Kreuzfahrern, Jerusalem "unblutig" erobert haben soll. Bei genauer Betrachtung stellt sich die Geschichte anders dar. Überhaupt wäre es geraten, sich weit über das schulisch vermittelte Wissen hinaus mit der Geschichte der kriegerischen Auseinandersetzungen im "Heiligen Land" auf dem Territorium des heutigen Israels zu befassen." (...)

Quelle: H. Mchedeli, Die Tagespost 

  

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.