Donnerstag, 11. März 2021

Die spirituellen Wurzeln Europas - ein Fundtsück

Antje Wolf bespricht für "Die Tagespost" das Buch "Der unendliche Faden. Reise zu den Benediktinern, den Erbauern Europas"- eine lyrische Reisebeschreibung durch Europa in eine "Glaubensdimension".
Hier geht´s zum Original: klicken

Unter dem Titel:

"WO DIE URSPÜNGE DES SPIRITUELLEN EUROPAS LIEGEN" 

beginnt der Beitrag so - ZITAT:

" Europa? Eine wünschenswerte, eine mögliche Gemeinsamkeit. Oft ist ein Buchtitel, so wie es auch Eigennamen sein können, schon ein Programm für sich: "einen Faden zu spinnen ist eine jahrtausendealte weibliche Geste“, schreibt der italienische Wanderer, Journalist und Schriftsteller Paolo Rumiz in seinem Buch "Der unendliche Faden. Reise zu den Benediktinern, den Erbauern Europas“ und erklärt: „Ich bin auch hier, um Europa zu suchen, seine christlichen Wurzeln.“ Dieses Buch ist eine lyrische Reisebeschreibung durch Europa, auch über Europa hinaus in eine Glaubensdimension, die sich in konkreten Lebensformen verwirklicht. Gleichzeitig ist der Wanderer auf der Suche nach abgelegenen „Hermitage-Zonen“, die uns vor vollständiger Verzehrung, Zerstreuung und Auflösung im alltäglichen Chaos bewahren können." (...)

Quelle: A. Wolf, Die Tagespost 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.