Donnerstag, 18. Oktober 2012

Fundstück

folium excrementum
heute bei blogger Bellfrell als lateinische Version des Fachbegriffes Scheißblatt u.a. für die Süddeutsche Zeitung gefunden..
Anlaß für die Auswahl dieses kongenialen altsprachlichen Synonyms für das Prantljournal war der auf übliche geschichtsklitternde Weise zusammengestümperte Kommentar zur Umwandlung einer Kirche in eine Moschee in Frankreich, gespickt mit Falschbehauptungen über die Hagia Sophia und die Kathedrale von Cordoba.
Was die Damen und Herrn, die das folium excrementum gestalten, anscheinend immer noch nicht wissen oder wissen wollen:  bevor die maurischen Herrschaften in Cordoba eine Moschee zu errichten beliebten, stand dort just an dem Platz schon eine christliche Kirche.....und auch die Hagia Sophia hat sich nicht aus Eigenem und ganz ohne ein gewisses fremdes Zutun in eine Moschee verwandelt- ebensowenig wie Konstantinopel in Istanbul.
Das freundliche Einverständnis des Übersetzers vorausgesetzt, wollen wir das Synonym folium excrementum übernehmen.

Kommentare:

  1. Aber gerne, liebes Beiboot!
    Ich hätte nicht gedacht, daß diese kleine Wortspielerei gleich sogleich verwertet werden kann.
    ;-)

    Mit Gruß aus Juvavum
    Bellfrell

    AntwortenLöschen
  2. "folium excrementum"

    ...ist für mich eines der schönsten Worte/Begriffe der letzten Jahre. Eleganter läßt sich kaum sagen und darstellen, wes Geistes Kind man vor sich hat. Und: Es wirkt überhaupt nicht beleidigend.

    Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.