Donnerstag, 15. November 2012

Hl. Albertus bitte für uns

Der Hl. Albertus Magnus wurde um 1200 in Lauingen in Bayern geboren.
Nach Studien der freien Künste und möglicherweise auch der Medizin in Padua  trat er dort 1223  in den noch jungen Domenikanerorden ein.
Er absolvierte in Köln sein Noviziat, studierte dort Theologie und wurde zum Priester geweiht.
1236- 1238 war er Lesemeister des Ordens in Freiburg
1243 ging er nach Paris und und studierte an der Sorbonne Theologie, Philosophie und naturwissenschaftliche Fächer. Er erwarb den Grad eines Magisters. Er widmete sich intensiv dem Studium der Schriften und der Philosophie des Aristoteles. So erwarb er sich den Titel eines Doctor expertus und eines Doctor venerabilis, schließlich wurde er Doctor universalis genannt.
Sein bedeutendster Schüler an der Sorbonne war Thomas von Aquin.
Nach 3 Jahren kehrte Albert nach Köln zurück und trat dort als Lehrender in das Studium Generale des Ordens ein - aus dem 1388 die Universität Köln entstand.

In Köln könnte er die Grundsteinlegung zum neuen Kölner Dom miterlebt haben.
Von 1254 -1257 war er Provinzial der deutschen Ordensprovinz des Ordens und zog zu Fuß  durch Deutschland, um die einzelnen Klöster zu besuchen.



1260 wurde er von Papst Alexander IV zum Bischof von Regensburg ernannt, 1262 entpflichtet.
Papst Urban IV übertrug ihm das Amt eines  Kreuzzugpredigers. Dieses Amt gab er auf, als der Papst 1264 starb.
1269 kehrte er endgültig ins Kloster Heiligen Kreuz nach Köln zurück.
1270 versuchte er in seinem unvollendet  gebliebenen Buch "Summa Theologiae" die Vereinbarkeit des christlichen Glaubens mit der Philosophie des Aristoteles zu beweisen.
Dieses Werk wurde Grundlage des gleichnamigen Buches seines Meisterschüler Thomas von Aquin.
Albertus Magnus starb am 15. November 1280 in Köln.
Seine sterblichen Überreste ruhen seit der Auflösung des Klosters während der napoleonischne Säkularisierung in der Krypta der Kirche St. Andreas.
Albertus wurde 1622 selig gesprochen
am 16.12. 1931 sprach ihn Papst Pius XI heilig und erhob ihn zum Kirchenlehrer
Von Papst Pius XII 1941 wurde er zum Patron der Naturwissenschaften ernannt.

Bei einer früheren Generalaudienz ( 24.3.2010) war der Hl. Vater auf die Bedeutung von Albertus Magnus eingegangen.



                                                   Heiliger Albert bitte für uns.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.